A4F Crowdfunding

Die gute Nachricht: Wir werden gehört...
und wir können richtig was bewegen. Die schlechte Nachricht: Wir sind zur Zeit so erfolgreich, dass die Anfragen und die Organisation unserer Bewegung unsere ehrenamtlichen Kapazitäten übersteigt. Darum starten wir vom 13. Dezember bis 31. Januar, eine Spendenkampagne auf startnext und bitten euch alle um Unterstützung! Je mehr Menschen sich der Bewegung zur Bauwende anschließen, Zeit oder Geld investieren, umso mehr können wir gemeinsam bewirken.

Spendenziel
53.000 Euro
-
-
Bis wann
31. Jan 2022
Wofür
Konstante Stellen schaffen
Warum
Die Bauwende ist unabdingbar für 1,5°
Unterstütze uns JETZT auf Startnext!
Spendenziel
53.000 Euro
-
-
Laufzeit
bis 31. Jan 2022
Zweck
Club Mate
Weitere
Hier könnte
Fakten
Ihre Werbung stehen.

Unser Engagement ist gefragt

Wir als Architects for Future, als Freiwillige und Aktivist:innen zeigen diesen enormen Einfluss und mehrwertschaffende Potentiale der Baubranche auf, damit alle Beteiligten endlich Verantwortung übernehmen. Wir betreiben Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerkaufbau und Wissensaustausch und arbeiten unermüdlich, um die Baubranche für Klima- und Ressourcenschutz zu engagieren und zukunftsfähig zu machen. Da in unserer Branche insbesondere politisch die letzten Jahrzehnte viel versäumt wurde, ist ein Wandel in Bezug auf die planetaren Belastbarkeitsgrenzen unabdingbar. Es ist total wichtig, in einer primär fossil geprägten Welt auf die Gefahren der Klimaveränderung zu reagieren und gleichzeitig Lust auf Veränderung zu machen. Eigentlich wäre das Aufgabe der Politik und wir würden uns wünschen, dass unsere Arbeit gar nicht nötig wäre. Wir stellen jedoch fest: Der Bedarf und die Nachfrage nach unserer Arbeit wird aktuell so groß, dass wir das nicht weiter ehrenamtlich managen und nebenbei stemmen können. Daher können wir momentan viele spannenden Anfragen nicht verfolgen, obwohl wir damit maßgebliche Dinge verändern und beeinflussen könnten. Kürzlich haben wir deshalb bei der EU einen Antrag auf Fördermittel gestellt, der 30% Eigenmittel erfordert. Wir müssen also im besten Fall „nur“ 53.000 € einsammeln, um 176.000 € zu bekommen. Falls der EU-Förderantrag im Januar bewilligt wird, bekommt jeder im Crowdfunding gespendete Euro quasi einen EU-Zuschuss in Höhe von 2,33 Euro.

Mitmachen und Teilen

Hier findet ihr Dokumente zum downloaden und teilen auf Instagram, mit eurem Freundeskreis, auf eurer Website... einfach überall!