Zukunftsstadt

Team Zirkuläres Bauen und Architects4Future haben Projektantrag bei der Zukunftsstadt Dresden eingereicht!

Hurra!

Pünktlich zum Jahresende hat das Team Zirkuläres Bauen mit Unterstützung von Architects4Future als Trägerverein den Antrag auf Förderung bei der Zukunftsstadt Dresden eingereicht. Projektziel ist es, im Rahmen von Workshops und einer öffentlichkeitswirksamen Ausstellung den ressourcenschonenden Rückbau und die Wiederverwendung von Bausubstanz im Sinne kreislaufgerechter Bauweisen vor Ort in Dresden zu fördern.

Eine Jury aus Vertreter*innen der Geschäftsbereiche der Landeshauptstadt Dresden, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft entscheidet über die Bewilligung. Nun heißt es Daumen drücken - auf, dass unser Antrag überzeugt! Um die Zeit bis zur Entscheidung im März zu verkürzen, anbei ein erster Überblick zu der Initiative.

Wer ist das Team zirkuläres Bauen?

Wir sind eine bunte Mischung aus Dresdner*innen und bringen berufliche Hintergründen in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau und Urbanistik mit. Alle gemeinsam haben wir das Ziel, die Baubranche auf einen klimapositiven Weg zu führen und zirkuläres Bauen lokal voranzubringen.

Um was geht es genau?

Um was geht es beim Projekt genau? Gemeinsam mit Dresdner*innen wollen wir modellhaft und exemplarisch Materialkreisläufe am Bau schließen. Dafür fangen wir von hinten an - beim Rückbau! In den Bauabfällen von heute steckt für uns das Baumaterial von morgen.
Im Rahmen eines 3-phasigen Prozesses wollen wir:

PHASE 1 - vermeintliche Bauabfälle auf Abbruch-Baustellen gemeinschaftlich rückbauen & aufbereiten

PHASE 2 - gewonnene Materialien öffentlichkeitswirksam ausstellen & weitervermitteln

PHASE 3 - die gewonnen Erkenntnisse mit der breiten Öffentlichkeit teilen

Wie kannst du mitmachen?

Vernetze dich mit uns über die Architect4Future-Ortsgruppe Dresden auf Telegram oder schreib uns eine Mail an teamzirkulaeresbauen@posteo.de.
Wir freuen uns auf dich!